Afrika heute – aktuelle Trends in der Menschenrechts- und Wirtschaftspolitik

Ein Veranstaltungsprogramm des Afropa e.V. anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Vereins.

Im Rahmen dieses Projektes wollte unser Verein Menschen mit einem afrikanischen Herkunftsbezug eine Stimme in der Debatte geben und damit die Möglichkeit schaffen, die Entwicklungen differenzierter und unter einem anderen Blickwinkel zu sehen. Zielgruppen des Projektes waren Dresdner Bürger, die sich über die Thematik informieren wollen, aber besonders auch Menschen mit Migrationshintergrund, die sich in die öffentliche Debatte stärker einbringen wollen und nach einer Unterstützung in der Anerkennung ihrer Herkunftsidentität im Zuge ihrer Integration in die deutsche Gesellschaft suchen.

Die eingeladenen Referenten (meist mit afrikanischen Wurzeln) konnten Informationen und Sichtweisen vermitteln, die aus erster Hand und in der Perspektive von Betroffenen, so nicht immer in der öffentlichen Debatte präsent sind. Unter den Besuchern waren zahlreiche Migranten mit afrikanischen Wurzeln, die sich rege an der Diskussion beteiligten und ihre Erfahrungen einbrachten. Positiv wurde von den Migranten bewertet, dass in den Veranstaltungen ihre Beiträge gefragt und gewertschätzt waren. Die anderen Besucher schätzen besonders, dass sie durch die Veranstaltungen Informationen aus erster Hand erhielten.

Von der Zusammensetzung der Besucher wurde das Ziel erreicht, Dresdner Bürger und Migranten zusammenzubringen. Auch beteiligten sich alle Gruppen von Besuchern rege an der Diskussion und fühlten sich angesprochen. Es nahmen insgesamt ca. 50 Besucher an den Veranstaltungen teil.

 

Veranstaltungsprogramm

Freitag, 10.05.2013, Afropa-Club Rudolfstraße 13b
„Die eigene Matte weben. – Eigene Wege zur nachhaltigen Entwicklung.“
Vortrag von Marianne Ballé Moudoumbou mit Diskussion (Moderation: Emiliano Chaimite)

Samstag, 11.05.2013, Kino Casablanca, Friedensstraße 23
Film: "Ein Mann der schreit - Un homme qui crie" von Mahamat-Saleh Haroun
anschl. Podiumsdiskussion: „Ein Kontinent ein Schrei? – Das Streben nach wirtschaftlichem Aufbruch in Afrika.“
Moderation: Marianne Ballé Moudoumbou, Podiumsgäste: Dr. Jaime Cossa, Luis Mazuze und weitere Gäste

Freitag, 31.05.2013, Kino Casablanca, Friedensstraße 23
Film: „KAIRO 678“ von Mohamed Diab
anschl. „Bericht aus Kairo: Kampf um Menschenrechte und ihre Feinde in Afrika.“ Vortrag von Nabil Yacoub, danach Diskussion
(Moderation: Luis Mazuze, Podiumsgäste: Nabil Yacoub und Prof. Dr. Mark Arenhövel)